0
Anteile
Pinterest WhatsApp

Der Umgang mit leeren Batterien ist extrem frustrierend. Vielleicht waren Sie im Urlaub und Ihr Auto sprang nicht an, wenn Sie nach Hause kamen. Oder vielleicht haben Sie aus Versehen das Licht angelassen. Was auch immer der Grund ist, es kann eine schwierige Situation sein, wenn Sie nicht wissen, was Sie tun sollen. 

Aber kann man einen völlig leeren Akku aufladen? Kurz gesagt, ja, Sie können. Wenn ein Akku nicht geladen wird, liegt ein anderes Problem vor. Es ist wichtig, Ihre Autobatterie zu verstehen und auf dieses Szenario zu reagieren. 

Schauen wir uns an, was Sie wissen müssen. 

Verwenden Sie ein Batterieladegerät

Der einfachste Weg, Ihren Akku wieder zum Leben zu erwecken, ist die Verwendung eines Ladegeräts. Diese sind nicht sehr teuer und kosten zwischen $30 und $100. Es ist eine gute langfristige Investition, weil es Sie davor bewahren kann, eines Tages gestrandet zu sein. 

 

Diese Ladegeräte arbeiten mit 12-V-Batterien, die in den meisten Autos standardmäßig enthalten sind. Wenn Sie ein Ladegerät haben, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Sie versuchen, Ihr Auto mit Starthilfe zu starten. Dies kann bei modernen Autos problematisch sein, da sie über solch fortschrittliche elektronische Systeme verfügen. 

 

Alles, was Sie tun müssen, ist das Ladegerät an den Akku anzuschließen und es wirken zu lassen. 

 

Ladeeinstellungen

Batterieladegeräte können mehrere Einstellungen für 6-V- und 12-V-Batterien haben. Wählen Sie das passende Format für Ihr Fahrzeug. Denken Sie daran, vor dem Laden das Fahrzeughandbuch zu konsultieren. Die Spannung des Fahrzeugs muss mit der DC-Ausgangsspannung des Ladegeräts übereinstimmen. 

 

Es kann auch eine ?Kurbelunterstützung? Einstellung zum Starthilfe für die Batterie. 

 

Ladetarife

Abhängig von Ihrer Situation müssen Sie möglicherweise die Laderate ändern. Lassen Sie uns die Unterschiede jetzt aufschlüsseln. 

 

Langsame Laderate

Idealerweise sollten Sie diese Einstellung verwenden, da sie den Akku weniger belastet. 

Wie der Name schon sagt, dauert es länger, aber es lohnt sich. Lassen Sie Ihr Fahrzeug einfach über Nacht oder bis zu 24 Stunden lang zum Aufladen stehen. 

 

Schnellladerate

Verwenden Sie die Schnellladeeinstellung nur im Notfall. Es ist viel anstrengender für die Batterie, daher ist es nicht ratsam, dies häufig zu verwenden. 

 

So verwenden Sie ein Autobatterieladegerät

Befolgen Sie diese Schritte, um ein Autobatterieladegerät sicher zu verwenden?

 

  • Lassen Sie Ihr Ladegerät ausgesteckt und wählen Sie die richtige Einstellung am Ladegerät. 
  • Entwirren Sie die Ladekabel. 
  • Suchen Sie die positiven und negativen Seiten der Autobatterie. 
  • Befestigen Sie das rote Kabel an der positiven Seite der Batterie. 
  • Befestigen Sie das schwarze Kabel an der negativen Seite. 
  • Schließen Sie das Ladegerät an eine Steckdose an. 
  • Lassen Sie den Akku aufladen. Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die volle Kapazität bei der langsamen Ladeeinstellung erreicht ist. 
  • Trennen Sie das Ladegerät von der Steckdose. 
  • Trennen Sie den Plus- und Minusstecker. 
  • Starten Sie den Motor und testen Sie die Scheinwerfer Ihres Fahrzeugs. 

Starthilfe für Ihr Auto

Die andere Methode, die Batterie Ihres Autos aufzuladen, besteht darin, es mit Starthilfe zu starten. Es ist wichtig zu verstehen, dass dies viel riskanter ist als die Verwendung eines Ladegeräts. Heutzutage enthalten Autos fortschrittliche elektronische Systeme für fast jeden Vorgang. Von der Servolenkung bis zum Schließsystem hängt alles von der Elektronik ab. 

 

Starthilfe kann einen plötzlichen Stromstoß durch das Fahrzeug senden und diese Elektronik beschädigen. Dies kann sehr teuer zu reparieren sein. Möglicherweise befinden Sie sich jedoch in einer Situation, in der Sie keine andere Wahl haben. Wenn dies der Fall ist, müssen Sie wissen, was Sie tun.

 

Folgen Sie unserer Anleitung unten, und Sie können Ihr Auto sicher starten. 

 

Wie man einen Jump-Start macht

Sie benötigen einen Satz Starthilfekabel und Zugang zu einem anderen Fahrzeug, um eine Starthilfe durchzuführen. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Fahrzeughandbuch konsultieren sollten, bevor Sie diesen Vorgang versuchen. 

 

  • Parken Sie das lebende Fahrzeug in der Nähe des toten Fahrzeugs. Dann beide Motoren ausschalten. 
  • Schließen Sie die Überbrückungskabel in der richtigen Reihenfolge an. Das rote Kabel wird an die positive Seite der leeren Batterie angeschlossen. Verbinden Sie es dann mit der positiven Seite der stromführenden Batterie. 
  • Klemmen Sie das schwarze Kabel an die negative Seite der stromführenden Batterie. Klemmen Sie schließlich das andere Ende des schwarzen Kabels an eine Metallarmatur im toten Auto. Hängen Sie es nicht an den anderen negativen Beitrag an. 
  • Starten Sie den Motor des lebenden Fahrzeugs und lassen Sie ihn einige Minuten laufen. 
  • Starten Sie das tote Auto. 
  • Nachdem der Motor durchgedreht ist, trennen Sie die Kabel in umgekehrter Reihenfolge. Es ist wichtig, zuerst das schwarze Kabel von der Metallarmatur zu trennen. 
  • Lassen Sie das Auto mindestens 30 Minuten laufen. 
  • Es ist ratsam, das Auto danach noch mindestens eine halbe Stunde zu fahren. 

 

Gesundheit & Sicherheit

Heutzutage ist es fast unmöglich, einen Stromschlag durch eine Autobatterie zu erleiden. Es kann jedoch zu einem leichten Stromschlag kommen. Sie können jedes Risiko minimieren, indem Sie die folgenden Tipps beachten. 

 

Ziehe dich angemessen an

Tragen Sie keinen Schmuck oder metallische Accessoires, da diese Elektrizität leiten können. Es ist auch ratsam, wenn möglich Augenschutz und Handschuhe zu tragen. 

 

Gehen Sie kein Risiko ein

Wenn der Akku rissig oder korrodiert ist, ist das Aufladen möglicherweise nicht sicher. Sie sollten es so schnell wie möglich ersetzen. 

 

Achten Sie beim Anbringen der Klemmen auch niemals auf die Batterie, da sie Funken erzeugen kann. Wenn Sie ein Ladegerät verwenden, sollten Sie es so weit wie möglich vom Fahrzeug entfernt halten. Verwenden Sie ein Verlängerungskabel, falls vorhanden. 

 

Verwenden Sie hochwertige Überbrückungskabel

Verwenden Sie keine billigen Starthilfekabel. Hochwertigere Kabel kosten mehr, sind aber immer noch viel billiger als die Reparatur der Fahrzeugelektronik.

 

Batterielebensdauer

Denken Sie daran, dass Batterien nicht für eine Ewigkeit ausgelegt sind. Sie sollten mit Wartung etwa vier bis sieben Jahre funktionieren. Nach diesem Punkt sollten Sie sie ersetzen. 

 

Selbst vorsichtige Fahrer können immer noch unter Batterieproblemen leiden. Wenn Sie ein fortschrittliches Auto fahren und viel Zeit im Verkehr verbringen, können Sie mit Sulfatierung zu kämpfen haben. Wenn ein Auto für die erforderliche Zeit keine höhere Geschwindigkeit erreicht, entlädt sich die Batterie. Schützen Sie Ihre Batterie, und sie wird sich um Sie kümmern. Investieren Sie in ein Ladegerät und bewahren Sie es in Ihrem Fahrzeug auf, denn Sie möchten Ihrem Auto keine Starthilfe geben, wenn Sie dies vermeiden können. 

Vorherigen Post

Runflats: Können Sie einen Runflat-Reifen flicken?

Nächster Beitrag

Autoheizung bläst kalte Luft - Mögliche Gründe und was Sie tun sollten