2
Anteile
Pinterest WhatsApp

Als Besitzer eines Wohnmobils, Wohnmobils oder Autos möchten Sie auf langen Straßenfahrten möglicherweise mehr als nur Ihr Handy mitbringen. In diesem Artikel gehen wir auf den Betrieb eines 1000-Watt-Wechselrichters ein. Abgesehen davon gibt es einige Dinge, die Sie verstehen sollten, wenn Sie in einen Wechselrichter investieren möchten. Tatsächlich ist beim Kauf eines 1000-Watt-Wechselrichters viel mehr erforderlich, als nur zu wissen, wie er funktioniert.

Was ist ein Wechselrichter?

Ein Wandler ist ein elektrisches Gerät, das einen elektrischen Gleichstrom (DC), typischerweise von einer Batteriequelle, in einen elektrischen Wechselstrom (AC) umwandelt. Dies ist nicht mit einem Konverter zu verwechseln, der das Gegenteil bewirkt. Gleichstrom ist elektrische Energie, die nur in eine Richtung von einem Gerät zum anderen fließt. Wechselstrom kann dagegen in beide Richtungen gehen.

  • Geschichte
    • Wussten Sie, dass es Wechselrichter schon vor Ihrer Geburt gibt? Die ersten Wechselrichter wurden bereits im 19. Jahrhundert mit weniger ausgefeilten Technologien wie mechanischen Teilen hergestellt. Frühe Wechselrichter waren meist mechanische Geräte; Modernere Versionen sind normalerweise die elektronischen Designs, die wir heute sehen.
  • Wie funktioniert es?
    • Mechanische Versionen bestehen normalerweise aus einem Motor (oder einer Reihe von Motoren), der mit Drahtspulen und beweglichen Bauteilen gekoppelt ist. Die Bewegung, die durch diese Teile erzeugt wurde, erzeugte die Energie und wandelte sie dann angemessen von Gleichstrom in Wechselstrom um.
    • Moderne Versionen bestehen aus mehr elektronischen Komponenten wie Schaltungen und Dioden. Sie sind normalerweise Festkörper- oder statische Wechselrichter, was bedeutet, dass sie keine beweglichen Teile verwenden, um die Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom abzuschließen.

Arten von Wechselrichtern

Es gibt drei signifikante Arten von Wechselrichtern, die auf ihren Ausgängen basieren. Sie sind Rechteckwelle, Sinuswelle und modifizierte Sinuswelle. Jeder dieser Ausgänge verfügt über eindeutige Leistungsausgänge und wird daher je nach Leistungsempfindlichkeit des Empfangsgeräts für unterschiedliche Zwecke verwendet. Einfach ausgedrückt, einige Geräte sind nicht in der Lage, bestimmte Wechselrichterausgänge zu verarbeiten. Wenn der falsche Wechselrichter verwendet wird, funktioniert ein Gerät möglicherweise überhaupt nicht oder wird bei der Verwendung beschädigt.

  • Rechteckwellenausgang
    • Rechteckwellen-Ausgangswechselrichter gehören zu den einfachsten. Sie geben grundsätzlich entweder einen positiven oder einen negativen Strom ohne Zwischenschritte aus.
  • Sinusausgang
    • Sinus-Wechselrichter werden manchmal als reine oder echte Sinus-Wechselrichter bezeichnet. Diese Arten von Wechselrichtern geben etwas aus, das einer Sinuswelle nahe kommt, sind jedoch eine Reihe kleiner Schritte bis zum Maximum und dann bis zum Minimum.
  • Modifizierter Sinuswellenausgang
    • Modifizierte Sinuswechselrichter erzeugen ein vereinfachtes Sinuswellenmuster. Im Wesentlichen handelt es sich um eine dreistufige Rechteckwellenausgabe mit Werten von Maximum, Null, Minimum, Null, Maximum usw.

 Vorteile von Wechselrichtern

Die Verwendung eines Wechselrichters in häufig verwendeten Geräten bietet zahlreiche Vorteile. Nehmen Sie zum Beispiel eine Klimaanlage, die einen Wechselrichter verwendet, und vergleichen Sie sie mit einer, die keinen verwendet. Die Nicht-Wechselrichtereinheit ist auf eine feste Leistungsmenge beschränkt, was bedeutet, dass sie anhalten und starten muss, um die von ihr erzeugte Temperatur zu regulieren, während eine Wechselrichtereinheit dies nicht tut.

  • Schnellere Reaktionszeit in Geräten
    • Wenn eine Klimaanlage einen Wechselrichter verwendet, kann sie die benötigte Leistung variieren. Dies ermöglicht es dem System, sich entsprechend anzupassen, ohne ständig anzuhalten und zu starten, um eine gewünschte Temperatur zu erreichen.
  • Reduzierte Betriebskosten
    • Da die Klimaanlage ihre eingestellte Temperatur schneller erreicht, läuft sie weniger. Daher kann das Gerät mit dem Wechselrichter weniger Strom verbrauchen und kostet Sie weniger. Im Durchschnitt kann der Stromverbrauch von Wechselrichtern im Vergleich zum Stromverbrauch von Nicht-Wechselrichtern Ihre Kosten um etwa vierzig Prozent senken.
  • Effiziente Ausgänge von angetriebenen Geräten
    • Wie bereits erwähnt, muss eine Klimaanlage, die einen Wechselrichter verwendet, nicht so oft anhalten und starten, was sie effizienter macht. Es wird lediglich die zum Erreichen einer bestimmten Temperatur erforderliche Leistung angelegt und anschließend abgeschaltet.
  • Weniger Lärm
    • Eine Wechselrichtereinheit erzeugt auch weniger Geräusche, da sie nicht annähernd so oft starten und stoppen muss. Die konstante Bewegung, die von einer Einheit ohne Wechselrichter erzeugt wird, kann zusätzlichen Verschleiß verursachen, was dazu führen kann, dass die Einheit lauter läuft.
  • Verbesserte Wartung
    • Da das Gerät weniger abgenutzt ist, werden Wartungszeit und -kosten reduziert. Die Wartung kann so einfach wie eine Sichtprüfung sein und nicht wie eine gründlichere praktische Überprüfung.

Ein Hauptvorteil eines Wechselrichters besteht außerdem darin, dass eine begrenzte Stromquelle, z. B. eine Batterie, größere Geräte zuverlässiger mit Strom versorgen kann. Dies liegt daran, dass ein Wechselrichter den Gleichstrom aus einer Batterie bezieht und den Wechselstrom erzeugt und ausgibt, den die meisten Geräte benötigen. Dies kann besonders beim Campen und Verwenden eines Freizeitfahrzeugs (RV) oder beim Bootfahren nützlich sein.

Dinge, die Sie vor dem Kauf eines Wechselrichters beachten sollten

Um genauer zu verstehen, welchen Wechselrichtertyp Sie möchten, müssen Sie einige wichtige Aspekte berücksichtigen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Recherchen in Bezug auf alle folgenden Punkte durchführen. Hersteller geben normalerweise Spezifikationsdaten auf ihren Websites an, oder Sie können einfach anrufen und mit ihren Kundendienstmitarbeitern sprechen, um sicherzustellen, dass Sie die Details eines Produkts verstehen.

  • Wechselrichterleistung
    • Wechselrichter sind in verschiedenen Wattagen erhältlich und können zur Stromversorgung einer Reihe von Geräten unterschiedlicher Größe verwendet werden. Je nachdem, was Sie mit Strom versorgen möchten, müssen Sie einen Wechselrichter auswählen, der mehr als genug Leistung produzieren kann, als Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigen. Dies bedeutet, dass Ihr Wechselrichter auch in der Lage sein muss, diese bestimmte Leistung für einen festgelegten Zeitraum aufrechtzuerhalten.
  • Kein Stromverbrauch
    • Wenn Sie ständig einen Wechselrichter verwenden, um Ihre Wechselstromgeräte mit einer Gleichstrombatterie zu versorgen, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Wechselrichter im Leerlauf läuft. Wechselrichter, die im Leerlauf laufen können, beziehen einen Bruchteil der Energie aus Batterien als Nicht-Leerlaufversionen. Daher entladen Wechselrichter mit Leerlauffunktion Ihre Batterie nicht so schnell wie nicht im Leerlauf befindliche.
  • Anstiegsrate
    • Alle Wechselrichter sind in der Lage, zusätzlich zu einer Stoßleistung eine kontinuierliche Leistung zu erzeugen. Dies stellt sicher, dass sie bei Bedarf eine Leistungsüberlastung für kurze Zeit bewältigen können. Die Überspannungswerte variieren von Wechselrichter zu Wechselrichter. Wenn Sie häufig Probleme mit Überspannungen haben, achten Sie genau auf diese Bewertung, um sicherzustellen, dass Sie ein Gerät kaufen, das eine konstante Leistung aufrechterhält.
  • Effizienz
    • Wenn Sie festgelegt haben, dass Sie Ihren Wechselrichter zur Stromversorgung einer festgelegten Anzahl von Geräten verwenden möchten, müssen Sie sicherstellen, dass er effizient und zuverlässig ist. Nichts wird Sie mehr frustrieren, als wenn Sie während der Nutzung Ihres Laptops oder Ihrer Mikrowelle ständig Strom verlieren.
  • Sicherheitsvorrichtungen
    • Berücksichtigen Sie unbedingt die besonderen Merkmale eines Wechselrichters, einschließlich der Sicherheitsmerkmale. Wenn Sie Ihren Wechselrichter ständig betreiben, kann es von Vorteil sein, ein Gerät mit Niederspannungswarnungen zu haben. Für zusätzliche Sicherheit sind einige Wechselrichter mit einem eingebauten Schutz ausgestattet, der verhindert, dass sie überlastet werden, wodurch das Gerät möglicherweise zerstört werden kann.
  • Art der verwendeten Gleichstrombatterie
    • Es ist immer gut zu wissen, welche Art von Gleichstrombatterie Sie mit Ihrem Wechselrichter verwenden möchten. Da Gleichstrombatterien und Wechselrichter unterschiedlich sind, benötigen Sie möglicherweise mehr als eine Batterie oder mehrere kleinere Wechselrichter, um eine optimale Nutzung zu erzielen.
  • Verbindungsoptionen
    • Beachten Sie Ihr allgemeines Nutzungsziel, da es möglicherweise die Position eines Wechselrichters einschränkt. Wechselrichter mit geringerer Leistung können über eine Zigarettensteckdose in den Akku eingesteckt werden. Wechselrichter mit einer größeren Leistung müssen jedoch wahrscheinlich direkt an die Kabel einer Batterie angeschlossen werden.
  • Kosten
    • Wechselrichter können kostspielig sein. Wenn Sie jedoch alle anderen oben genannten Optionen abgewogen haben, sollten Sie ein klares Verständnis für die Anforderungen Ihres Wechselrichters haben. Wenn Sie beabsichtigen, den Wechselrichter zu verwenden, um Geräte in Ihrem Wohnmobil ständig mit Strom zu versorgen, kann ein höherer Preis durch die Gesamtkosteneinsparungen gerechtfertigt sein, die sich aus den Einsparungen ergeben, die sich aus der Reduzierung des Stromverbrauchs ergeben.

Wie bei jedem Produkt muss der Wechselrichter, den Sie kaufen, von Ihrem Gesamtbedarf abhängen. Wenn Sie winzige und einfache Geräte mit Strom versorgen möchten, ist ein kleiner Wechselrichter möglicherweise perfekt. Wenn Sie jedoch mehrere Geräte gleichzeitig mit Strom versorgen möchten, müssen Sie einen Wechselrichter in Betracht ziehen, der diese Last bewältigen kann.

Verfügbare Leistungen und was sie leisten

Wechselrichter sind in verschiedenen Wattzahlen erhältlich, die von 50 Watt bis zu 50.000 Watt reichen. Es ist jedoch zu beachten, dass Wechselrichter mit einer Leistung von 10.000 Watt oder mehr normalerweise nicht im Haushalt oder in der Freizeit eingesetzt werden. Übliche Wattzahlen für Haus und Freizeit sind 150, 300, 600, 1000, 1500, 2000 und 3000 Watt.

  • 150 Watt Wechselrichter
    • Die Leistung dieses Wechselrichtertyps kann besonders kleine Geräte wie Laptops, Tablets und Mobiltelefone mit Strom versorgen. Sie können auch Glühbirnen und DVD-Player mit Strom versorgen.
  • 300 Watt Wechselrichter
    • Diese Leistung kann kleine Geräte wie einen kleineren Fernseher und Kreditkartenautomaten mit Strom versorgen. Es kann auch genug Strom liefern, um Batterien zu laden, die mit Elektrowerkzeugen verwendet werden.
  • 600 Watt Wechselrichter
    • Diese Leistung kann etwas größere Fernseher zusammen mit Spielekonsolen mit Strom versorgen. Darüber hinaus können größere Beleuchtungsgeräte mit Halogenlampen und Kühlschränken mit Strom versorgt werden.
  • 1000 Watt Wechselrichter
    • EIN 1000 Watt Wechselrichter kann zahlreiche kleine Geräte und Geräte wie Kaffeemaschinen, Drucker, Laptops, Tablets und Spielgeräte wie die Xbox mit Strom versorgen. Andere Geräte, die mit einem 1000-Watt-Wechselrichter betrieben werden können, sind Bügeleisen, Toaster, Vakuum und einige Raumheizgeräte.
  • 1500-2000 Watt Wechselrichter
    • Dieser Leistungsbereich kann mittelgroße Geräte wie Mikrowellen mit Strom versorgen. Es kann auch größere Elektrowerkzeuge wie eine Tischkreissäge und eine Kettensäge handhaben. Darüber hinaus können diese Wechselrichter Haushaltsgeräte wie eine Sumpfpumpe mit Strom versorgen, was sie zu idealen Optionen für die Batteriesicherung macht.
  • 3000 Watt Wechselrichter
    • Diese Leistung kann größere Elektrowerkzeuge wie eine Tischkreissäge und eine Kettensäge antreiben. Darüber hinaus können Luftkompressoren und Toasteröfen mit Strom versorgt werden.

 Kompromisse

Es gibt viele Kompromisse, die berücksichtigt werden müssen, bevor ein Wechselrichter jeder Größe und Leistung gekauft wird. Insbesondere müssen Sie untersuchen, ob die derzeit vorhandenen Gleichstrombatterien für die geplante Verwendung mit einem Wechselrichter ausreichen. Zusätzliche Batterien oder Wechselrichter erhöhen die Kosten, können jedoch zu einem gewünschten Ergebnis führen.

Mehrere Geräte gegen Stromverbrauch

Sie müssen sich auch Gedanken darüber machen, welche Gegenstände Sie möglicherweise gleichzeitig mit Strom versorgen möchten. Wird es möglich sein, Mikrowelle, Fernseher und Computer gleichzeitig zu betreiben? Dies kann der Fall sein, wenn Sie einen Wechselrichter kaufen, der mit mehreren Steckern geliefert wird und genügend Leistung bei gleichbleibender Leistung abgibt. Es kann jedoch vorkommen, dass Sie den Akku schneller entladen, wenn Sie ihn mit mehreren Geräten gleichzeitig verwenden.

Dauer vs Power Bank

Stellen Sie sich einen 1000-Watt-Konverter vor, der zahlreiche kleine Geräte mit Strom versorgen kann. Dieser Wechselrichter benötigt nicht nur eine Verkabelung, die ihn direkt an eine Batteriequelle anschließt, sondern versorgt Ihre zahlreichen Geräte wahrscheinlich nur etwa 2 Stunden lang mit Strom, bevor eine einzelne Batteriequelle erschöpft wird. Hier könnte die Diskussion über die Erstellung einer Batteriebank relevant sein, da dadurch die Lebensdauer der Stromquelle erhöht wird.

Abschließende Gedanken

Bei der Bestimmung des Betriebs eines 1000-Watt-Wechselrichters müssen Sie zunächst festlegen, was Ihr übergeordnetes Ziel bei der Verwendung ist. Möchten Sie ein kleines Gerät nur zu zufälligen Zeiten mit Strom versorgen oder große Geräte für längere Zeit mit Strom versorgen, um Geld zu sparen? Stellen Sie für Ihre Anforderungen und Nutzungserwartungen sicher, dass Sie in einen Wechselrichter investieren, der Sie am Laufen hält.

Vorherigen Post

Beste Drehmomentschlüsselführung

Nächster Beitrag

Günstige Fahrradständer für Autos